Innvelo Three

Mit dem Dreirad auf die Straße.

ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V.

BrancheAutomotiv
ServiceExterieur Design | Modellbau
Jahr2011-2013

Das ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V. plante ein dreirädriges Elektrofahrzeug zu entwickeln. Von der ersten Idee, über die Konzeption bis zum fertigen Design-Entwurf leisteten wir alle wichtigen Schritte innerhalb eines sehr knapp berechneten Zeitraums von einem Jahr. Ein zeitgemäßes, umweltbewusstes und kostengünstiges Gefährt sollte dabei herauskommen, wobei das Konzept auf Purismus und Individualität basiert.

Innvelo-Prototyp
Innvelo-konzeption
Innvelo-kreation

Unser Entwurf vom Innvelo® Three sollte sowohl für private Interessenten als auch gewerbliche Nutzer eine Möglichkeit bieten, sich zeitgemäß, umweltbewusst, kostengünstig und individuell in urbanen Räumen zu bewegen. Natürlich flossen auch die Vorbilder und herausragenden Leistungen aus Tier- und Pflanzenwelt in den späteren Design-Findungs-Prozess mit ein. Besonders geeignet erschienen uns die Eigenschaften der Hautflügler (Biene, Hummel, Hornisse), welche auch im finalen Fahrzeugdesign wieder zu finden sind.

Am Ende des Projektes musste nach 3 Jahren Entwicklungszeit ein funktionstüchtiger und fahrbereiter Prototyp hergestellt sein. Nachdem die Konzept-/ Sketch-Phase abgeschlossen war, wurde zügig am Computer via CAD-Software weiter gearbeitet. Um auszuloten, ob unser Design alle technischen Komponenten des Fahrzeuges einhüllt, modellierten wir das Gefährt im 3D-Raum. Im selben Atemzug ließ sich dadurch die Linienführung begutachten. Parallel zu unseren Exterieur-Flächen entwickelten Ingenieure vom ICM und IMK Engineering das Fahrwerk und die Rahmenkonstruktion. Es lief also alles in rechten Bahnen. Lediglich die strengen Vorgaben der DEKRA bereiteten allen Beteiligten unzählige male Kopfzerbrechen.

“Nein, das kippt nicht in Kurven!” Man hörte auf zu zählen, wie oft uns Leute mit solch ängstlichen Gedanken konfrontierten. Wir bekamen die Möglichkeit, das Fahrverhalten persönlich zu erproben. Und?! Es war ein atemberaubendes und vor allem sicheres Gefühl. In diesem Moment überkam uns Stolz und…das tolle Gefühl, an etwas Großem mitwirken zu dürfen. Bei jeder Besprechung sah man den Fortschritt in allen Bereichen und wie das Fahrzeug fahrbereit und alltagstauglich wurde. Das motivierte natürlich und half über die ein oder andere dunkle Stunde hinweg.